Ruhestandscoaching

Wer bin ich, wenn ich nicht mehr arbeite?

 

 

Was kommt, wenn der Terminkalender das Leben nicht mehr bestimmt?
Der Eintritt in den Ruhestand in ein einschneidendes Ereignis.
Wer die anstehende Phase positiv gestalten will,
tut gut daran, sich rechtzeitig darauf vorzubereiten.

Dabei unterstützt Sie mein Ruhestandscoaching.

Der Ausgangspunkt

 

Seit einigen Jahren begleite ich Menschen dabei, ihr Leben nach der Berufstätigkeit zu gestalten. Denn eines ist sicher: Nur wenn es gelingt, diesem Lebensabschnitt jenseits von Verdienst, beruflichem Ansehen und Prestige Sinn zu verleihen, wird der Ruhestand als erfüllend erlebt. Dann gibt es einen Grund, morgens aufzustehen und froh in den Tag zu starten. Nach Phasen intensiver Berufstätigkeit ist es oft nicht leicht (wieder) zu entdecken, wofür man nun die zur Verfügung stehende Zeit nutzen möchte. Da hilft das Gespräch und der Blick von außen.

Der beste Zeitpunkt für ein Ruhestandscoaching kann durchaus ein oder zwei Jahre vor dem endgültigen Abschied aus dem Berufsleben liegen. Dann ist ausreichend Zeit, sich auf diesen Abschnitt  vorzubereiten. Doch auch wenn Sie bereits in Rente sind, ist es nicht zu spät, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Im Coaching Aufbruch zu neuen Ufern

  • besprechen wir, was sich in Ihrem neuen Leben ändern wird und darf
  • arbeiten wir Schritt für Schritt heraus, wie Sie sich diese Lebensphase wünschen und wie Sie das erreichen können
  • graben wir nach verschütteten Träumen und Zielen
  • suchen wir nach Möglichkeiten, diese Ziele wahrzumachen
  • unterstütze ich Sie dabei, sich auch ohne Beruf “ganz” zu fühlen

Das Coaching kann sowohl im persönlichen Gespräch als auch telefonisch oder via Internet stattfinden können. Zusätzlich ist die Begleitung per Mail möglich.

 

Das Besondere: Eine Auszeit am Bodensee

BodenseeWenn Sie sich für die Klärung Ihrer Fragen eine Auszeit nehmen wollen, umso besser. Denn abseits vom Trubel des Alltags und der beruflichen Verpflichtungen tauchen Sie schneller und leichter in neue Lösungen und Bilder ein. Machen Sie es wie manche meiner Klienten: Sie nehmen sich ein paar Tage Urlaub und kommen an den Bodensee. Einen Teil des Tages nutzen Sie für ein Coaching, den anderen, um die Gegend, die Sehenswürdigkeiten, das gute Essen und den Wein zu genießen.

Übrigens: Ich spreche nicht wie die Blinde von der Farbe. Ich bin seit einigen Jahren offiziell im Ruhestand, oder besser “Freifrau”, wie meine österreichische Freundin sagt, und weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, Stück für Stück alte Aufgaben abzugeben und sich neue Herausforderungen zu stellen. Dazu gehört für mich nicht nur, Onlinekurse zu entwickeln und per Zoom Coachings durchzuführen, sondern auch neue Tanzschritte zu lernen und in meinen Hobbys (Malen, Klavier spielen und fotografieren) weiter zu kommen.

Warum Ruhestandscoaching?

Ausgangspunkt für mein Interesse an diesem Thema waren Berichte in der Presse, in denen vor Jahren zu lesen stand, dass wir mit 70 dement im Altersheim sitzen würden. Mein Widerstand war erwacht. Ich wollte dagegen halten und setzte den Blog “Leben50plus” auf. Ich wollte ein anderes Bild vom Altern zeichnen, einem Lebensabschnitt, der gestaltet werden kann und in dem manches möglich ist, was im hektischen und ausgefüllten Leben keinen Platz hat.

Der Artikel Wer bin ich, wenn ich nicht mehr arbeite? rief ein großes Echo hervor, was mich veranlasste, mich noch intensiver mit diesem Thema zu befassen, schließlich war es eine Frage, vor der ich eines Tages stehen würde. Ich schrieb das Buch Aufbruch zu neuen Ufern – Gut vorbereitet in den Ruhestand und erreichte damit nicht nur LeserInnen, sondern auch Menschen, die sich bei dieser Frage mit einem Coaching unterstützen lassen wollten.

Das Echo in der Presse war groß, ich wurde zu einer gefragten Interiewpartnerin.

Auch kommunale Seniorenräte kommen inzwischen auf mich zu, um sich in Workshops neu auszurichten.

 Es gibt zwei Wege, den Kontakt aufzunehmen:

Rückmeldungen von Klienten nach dem Coaching

Mit dem Ruhestand muss man erst mal klar kommen. Leider habe ich bis zum letzten Augenblick gearbeitet und verdrängt, dass dieser Moment unweigerlich kommt. Im Coaching “Aufbruch zu neuen Ufern” habe ich zum Glück entdeckt, dass es für meinen langgehegten Wunsch, an Ausgrabungen teilzunehmen, nicht zu spät ist.

P.D.

Tourismusdirektor

Der Ruhestand war für mich ein Schreckgespenst, er bedeutete Alt zu sein,  nicht mehr gebraucht werden. In den Gesprächen mit Frau Kraemer habe ich neue Perspektiven entwickelt und konnte dem Abschied vom Berufsleben gelassener entgegensehen.

F.T.

Elektroingenieur

Ich bin Ihnen so dankbar für Ihre Unterstützung. Das Rüstzeug für die Lebensgestaltung für die ‘Zeit danach’ ist Gold wert.

U.W.

Betriebsleiter

Du hast noch Fragen? Schreib uns mir an uk@navigo-coaching.de

©Ursula Kraemer Gründungs- und Businesscoach   I     Impressum    I     Datenschutz