Seit Jahresbeginn gibt es in Friedrichshafen eine Trainings- und Beratungspraxis für Führungskräfte

Seit Jahresbeginn gibt es in der Charlottenstraße 13 in Friedrichshafen eine in der Region bislang einmalige Trainings- und Beratungspraxis für Führungskräfte. Ihr Schwerpunkt ist das Coaching, das heißt die Beratung und Begleitung bei beruflichen Problemen. Hierbei kann es sich um Konflikte zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern handeln oder um Schwierigkeiten von Kollegen untereinander. Es kann um Mobbing genauso gehen wie um Karriereplanung oder die Einteilung der eigenen Zeit. Eröffnet wurde die Praxis von Ursula Maier-Kraemer. Die studierte Sozialwissenschaftlerin mit dem Abschluß Magister Artium war zehn Jahre lang an den Universitäten Tübingen und Hamburg hauptsächlich in Forschungsprojekten tätig, übernahm aber auch Aufgaben in der Lehre. Seit 1981 arbeitete sie als Trainerin in der Erwachsenenbildung im Auftrag von verschiedenen Institutionen, Firmen und Verwaltungen.

Ursula Maier-Kraemer sieht in ihrem Angebot eine sich bezahlbar machende Investition für jedes Unternehmen, und hier besonders auch für mittlere und kleinere Unternehmen. Teamarbeit ist nach ihrer Einschätzung die Arbeitsform der Zukunft und für jedes Unternehmen von enormer Wichtigkeit, will es wettbewerbsfähig bleiben. Ziel der Teamentwicklung ist es, das Handwerkszeug für ein funktionierendes Miteinander zu vermitteln, um die Gruppen in die Lage zu versetzen, sich selbst zu steuern, Problemsituationen rechtzeitig zu erkennen und im Konfliktfall angemessen zu reagieren.

Vorträge zu halten, Gespräche zu führen und Produkte oder Arbeitsergebnisse zu präsentieren, gehört zum Arbeitsalltag vieler Berufsgruppen. Bei Ursula Maier-Kraemer kann das Auftreten und die sprachliche Überzeugungskraft trainiert werden, die oftmals den Ausschlag geben, ob Geschäfte erfolgreich abgeschlossen werden können. Ziel beispielsweise des Einzeltrainings ist es, auf ein bestimmtes Vorhaben vorzubereiten, ohne die gesamte Thematik aufzurollen.

Läuft die Kooperation mit den Mitarbeitern nicht problemlos und/oder weist die eigene Arbeitsorganisation Mängel auf, setzt die Idee des Coachings an: Coachingsitzungen bieten Gelegenheit, über dieses Thema mit einer kompetenten, unternehmensexternen Person zu sprechen, neue Sichtweisen zu entdecken und Strategien zur Lösung zu entwickeln.

Die Arbeitsgebiete von Ursula Meier-Kraemer, die ihre Praxis alleine führt, umfassen schwerpunktmäßig die Themen Kommunikation, Kooperation, persönliche Arbeitstechniken, ebenso die Leitung, Moderation und Begleitung von interdisziplinären Weiterbildungsprojekten. Ursula Maier-Kraemer entwickelte und erprobte dabei eigene Konzepte und Trainingsmaterialien auf den Gebieten Kommunikation, Kooperation und Selbstsicherheit. Darüber hinaus verfaßte sie verschiedene wissenschaftliche Arbeiten zu Themen der Weiterbildung sowie der Berufsplanung und -ausbildung. sig

Ursula Maier-Kraemer in ihrer Trainings- und Beratungspraxis für Führungskräfte in der Charlottenstraße 13
SZ 13.02.97